Klassenrat

Soziales Lernen in der Schule leben!
Ein wichtiger Grundsatz in der Volksschule Werkstraße. Wie im wirklichen Leben geht es darum, sich manchmal mit Situationen beschäftigen zu müssen, die schwierig sind, für Probleme Lösungen finden zu müssen, die nicht lösbar scheinen. Wir trauen unseren Kindern zu, manchmal an Grenzen zu stoßen: es ist immer wieder eine neue Herausforderung, es verbindet und es ermöglicht, Bestätigung erfahren zu dürfen, etwas „geschafft zu haben“ – und das macht stark!

Der Klassenrat ist gelebte Demokratie. Er findet einmal wöchentlich statt, an einem bestimmten Wochentag, in einer bestimmten Stunde.
Die Kinder können sich in der Klassengemeinschaft mit ihrer Persönlichkeit, ihrer Verantwortungsbereitschaft und mit aktiver, freiwilliger Teilnahme einbringen.

In diesen regelmäßig stattfindenden Gruppengesprächen lernen die Kinder:
sich gegenseitig zuzuhören
gegensätzliche Standpunkte zu bedenken und andere Menschen zu verstehen
anderen Menschen als gleichwertige Partner mit Achtung zu begegnen
konstruktiv mit Frustration umzugehen und
Probleme, größere oder kleinere, die sich im Alltag ergeben, zu bearbeiten

In manchen Klassen gibt es auch ein Klassenrat-Buch. Die Schüler haben jederzeit die Möglichkeit, das, was sie bedrückt, in das Buch zu schreiben oder zu zeichnen. Somit kann ein akutes Problem ein Ventil finden. Eingetragene Probleme werden im Klassenrat geklärt. Und wenn sie nicht geklärt werden können, dann war es zumindest gut, mit den anderen darüber sprechen zu dürfen.

Unsere Kinder wissen, dass uns ihre Anliegen wichtig sind und dass sie sich auf diesen wöchentlichen Fixtermin verlassen können.
Sie lieben diese Stunde!